Brand Experience Design – Marken nachhaltig stärken

Brand Experience Design – Marken nachhaltig stärken

Brand Experience Design – Marken nachhaltig stärken

Brand Experience Design – Marken nachhaltig stärken

Kunden interagieren heute an zahlreichen Kontaktpunkten mit einer Marke – sei es mit den Produkten und Services, über soziale Netzwerke oder auf Veranstaltungen. Um ein positives Markenerlebnis zu gestalten, darf man jedoch weniger in einzelnen Touchpoints denken, sondern muss eine ganzheitliche Wirkung im Auge haben. Genau das ist das Ziel von Brand Experience Design.

Kunden interagieren heute an zahlreichen Kontaktpunkten mit einer Marke – sei es mit den Produkten und Services, über soziale Netzwerke oder auf Veranstaltungen. Um ein positives Markenerlebnis zu gestalten, darf man jedoch weniger in einzelnen Touchpoints denken, sondern muss eine ganzheitliche Wirkung im Auge haben. Genau das ist das Ziel von Brand Experience Design.

Kunden interagieren heute an zahlreichen Kontaktpunkten mit einer Marke – sei es mit den Produkten und Services, über soziale Netzwerke oder auf Veranstaltungen. Um ein positives Markenerlebnis zu gestalten, darf man jedoch weniger in einzelnen Touchpoints denken, sondern muss eine ganzheitliche Wirkung im Auge haben. Genau das ist das Ziel von Brand Experience Design.

Kunden interagieren heute an zahlreichen Kontaktpunkten mit einer Marke – sei es mit den Produkten und Services, über soziale Netzwerke oder auf Veranstaltungen. Um ein positives Markenerlebnis zu gestalten, darf man jedoch weniger in einzelnen Touchpoints denken, sondern muss eine ganzheitliche Wirkung im Auge haben. Genau das ist das Ziel von Brand Experience Design.

Teaserbild_Beitrag_Marken_staerken
Text
Maneka Fahrer Bruno
Text
Maneka Fahrer Bruno

Wer schon einmal bei IKEA oder in einem Apple Store war, kennt dieses Einkaufserlebnis: Beide Unternehmen verkaufen nicht einfach nur ein Regal oder ein Smartphone, sondern bieten ihren Kunden eine ganzheitliche Customer Experience. Bei IKEA ist sie durchgehend geprägt vom Markenversprechen «Einfachheit», beim iPhone-Hersteller besitzt das gesamte Ambiente im Store ein einzigartiges Apple-Gefühl – bestimmt durch «Inspiration» und «Hochwertigkeit». Vergleichbar mit der Fahrt in einem Porsche 911: Auch die hinterlässt Erinnerungen, die lange lebendig und spürbar bleiben.

Dieses Markenerlebnis – oder die Brand Experience – ist die Erfahrung, die Kunden mit der Marke an unterschiedlichen Touchpoints machen. Sei es mit den Produkten und Services eines Unternehmens, über soziale Netzwerke, E-Mails und die Telefonhotline, in der Werbung oder auf Veranstaltungen. Aber auch die Verpackung oder der Verkaufsraum sind ein Teil davon. Der dabei gewonnene Eindruck kann erheblichen Einfluss auf das Image einer Marke nehmen. Insbesondere dann, wenn die Brand Experience das Markenversprechen nicht erfüllt. Das gilt für etablierte Marken wie Apple, Nike, Adidas oder IKEA ebenso wie für sich erst noch entwickelnde Brands.

In Zeiten, in denen sich Produkte immer ähnlicher werden, ist die Marken-Story in den Augen der Verbraucher entscheidend für die Differenzierung. Denn die haben eigentlich schon alles, was sie brauchen. Nur wenn eine Marke sie beindruckt, gegenüber der Konkurrenz auffällt, begeistert, fesselt und überrascht, sind sie bereit zu kaufen, den Anbieter zu wechseln oder etwas Neues zu probieren. Doch wer nur den Nutzer eines Produkts fragt, was er sich wünscht, kommt meist nicht auf unerwartete und innovative Lösungen, die ihn zum Kauf verführen.

Wer schon einmal bei IKEA oder in einem Apple Store war, kennt dieses Einkaufserlebnis: Beide Unternehmen verkaufen nicht einfach nur ein Regal oder ein Smartphone, sondern bieten ihren Kunden eine ganzheitliche Customer Experience. Bei IKEA ist sie durchgehend geprägt vom Markenversprechen «Einfachheit», beim iPhone-Hersteller besitzt das gesamte Ambiente im Store ein einzigartiges Apple-Gefühl – bestimmt durch «Inspiration» und «Hochwertigkeit». Vergleichbar mit der Fahrt in einem Porsche 911: Auch die hinterlässt Erinnerungen, die lange lebendig und spürbar bleiben.

Dieses Markenerlebnis – oder die Brand Experience – ist die Erfahrung, die Kunden mit der Marke an unterschiedlichen Touchpoints machen. Sei es mit den Produkten und Services eines Unternehmens, über soziale Netzwerke, E-Mails und die Telefonhotline, in der Werbung oder auf Veranstaltungen. Aber auch die Verpackung oder der Verkaufsraum sind ein Teil davon. Der dabei gewonnene Eindruck kann erheblichen Einfluss auf das Image einer Marke nehmen. Insbesondere dann, wenn die Brand Experience das Markenversprechen nicht erfüllt. Das gilt für etablierte Marken wie Apple, Nike, Adidas oder IKEA ebenso wie für sich erst noch entwickelnde Brands.

In Zeiten, in denen sich Produkte immer ähnlicher werden, ist die Marken-Story in den Augen der Verbraucher entscheidend für die Differenzierung. Denn die haben eigentlich schon alles, was sie brauchen. Nur wenn eine Marke sie beindruckt, gegenüber der Konkurrenz auffällt, begeistert, fesselt und überrascht, sind sie bereit zu kaufen, den Anbieter zu wechseln oder etwas Neues zu probieren. Doch wer nur den Nutzer eines Produkts fragt, was er sich wünscht, kommt meist nicht auf unerwartete und innovative Lösungen, die ihn zum Kauf verführen.

Wer schon einmal bei IKEA oder in einem Apple Store war, kennt dieses Einkaufserlebnis: Beide Unternehmen verkaufen nicht einfach nur ein Regal oder ein Smartphone, sondern bieten ihren Kunden eine ganzheitliche Customer Experience. Bei IKEA ist sie durchgehend geprägt vom Markenversprechen «Einfachheit», beim iPhone-Hersteller besitzt das gesamte Ambiente im Store ein einzigartiges Apple-Gefühl – bestimmt durch «Inspiration» und «Hochwertigkeit». Vergleichbar mit der Fahrt in einem Porsche 911: Auch die hinterlässt Erinnerungen, die lange lebendig und spürbar bleiben.

Dieses Markenerlebnis – oder die Brand Experience – ist die Erfahrung, die Kunden mit der Marke an unterschiedlichen Touchpoints machen. Sei es mit den Produkten und Services eines Unternehmens, über soziale Netzwerke, E-Mails und die Telefonhotline, in der Werbung oder auf Veranstaltungen. Aber auch die Verpackung oder der Verkaufsraum sind ein Teil davon. Der dabei gewonnene Eindruck kann erheblichen Einfluss auf das Image einer Marke nehmen. Insbesondere dann, wenn die Brand Experience das Markenversprechen nicht erfüllt. Das gilt für etablierte Marken wie Apple, Nike, Adidas oder IKEA ebenso wie für sich erst noch entwickelnde Brands.

In Zeiten, in denen sich Produkte immer ähnlicher werden, ist die Marken-Story in den Augen der Verbraucher entscheidend für die Differenzierung. Denn die haben eigentlich schon alles, was sie brauchen. Nur wenn eine Marke sie beindruckt, gegenüber der Konkurrenz auffällt, begeistert, fesselt und überrascht, sind sie bereit zu kaufen, den Anbieter zu wechseln oder etwas Neues zu probieren. Doch wer nur den Nutzer eines Produkts fragt, was er sich wünscht, kommt meist nicht auf unerwartete und innovative Lösungen, die ihn zum Kauf verführen.

Gut geplante und gesteuerte Markenerlebnisse sind der entscheidende Erfolgsfaktor für Marken. Sie prägen das Markenbild in den Köpfen der Kunden.

Gut geplante und gesteuerte Markenerlebnisse sind der entscheidende Erfolgsfaktor für Marken. Sie prägen das Markenbild in den Köpfen der Kunden.

Gut geplante und gesteuerte Markenerlebnisse sind der entscheidende 
Erfolgsfaktor für Marken
. Sie prägen das Markenbild in den Köpfen der Kunden.

Gut geplante und gesteuerte Markenerlebnisse sind der entscheidende Erfolgsfaktor für Marken. Sie prägen das Markenbild in den Köpfen der Kunden.

Beitrag_Marken_staerken_differenzierung

Zentrale Kriterien einer positiven Brand Experience

Zentrale Kriterien einer positiven Brand Experience

Differenzierung

Differenzierung

Differenzierung

Differenzierung

Differenzierung

«Ich mag diese Marke.» Um Kunden zu gewinnen und langfristig zu binden, muss diesen gefallen, was die Marke anzubieten hat. Dabei ist die Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb entscheidend. Wer über Kategorien und Segmente hinweg auffällt und sich unterscheidet, erreicht auch Kunden, die ständig mit konkurrierenden Marken in Berührung kommen. Dabei muss der Eindruck auf nachvollziehbaren Wahrheiten beruhen, also mit einer Kernkompetenz oder Strategie verknüpft sein, um solche Kunden zu gewinnen.

«Ich mag diese Marke.» Um Kunden zu gewinnen und langfristig zu binden, muss diesen gefallen, was die Marke anzubieten hat. Dabei ist die Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb entscheidend. Wer über Kategorien und Segmente hinweg auffällt und sich unterscheidet, erreicht auch Kunden, die ständig mit konkurrierenden Marken in Berührung kommen. Dabei muss der Eindruck auf nachvollziehbaren Wahrheiten beruhen, also mit einer Kernkompetenz oder Strategie verknüpft sein, um solche Kunden zu gewinnen.

«Ich mag diese Marke.» Um Kunden zu gewinnen und langfristig zu binden, muss diesen gefallen, was die Marke anzubieten hat. Dabei ist die Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb entscheidend. Wer über Kategorien und Segmente hinweg auffällt und sich unterscheidet, erreicht auch Kunden, die ständig mit konkurrierenden Marken in Berührung kommen. Dabei muss der Eindruck auf nachvollziehbaren Wahrheiten beruhen, also mit einer Kernkompetenz oder Strategie verknüpft sein, um solche Kunden zu gewinnen.

Konsistenz

Konsistenz

Konsistenz

Konsistenz

Konsistenz

«Diese Marke tut, was sie sagt.» Eine Marke sollte über alle einzelnen Touchpoints hinweg – auch und vor allem die digitalen Touchpoints – konsistent mit dem Kunden kommunizieren. Dabei spielt einerseits die Zugänglichkeit eine Rolle – ist Ihre Marke den Kunden zugänglich, wann immer und wo sie es wünschen? Andererseits muss Ihre Marke dann aber auch den Mehrwert erbringen, den sie verspricht.

«Diese Marke tut, was sie sagt.» Eine Marke sollte über alle einzelnen Touchpoints hinweg – auch und vor allem die digitalen Touchpoints – konsistent mit dem Kunden kommunizieren. Dabei spielt einerseits die Zugänglichkeit eine Rolle – ist Ihre Marke den Kunden zugänglich, wann immer und wo sie es wünschen? Andererseits muss Ihre Marke dann aber auch den Mehrwert erbringen, den sie verspricht.

Beitrag_Marken_staerken_konsistenz
Beitrag_Marken_staerken_reaktion

Reaktionsfähigkeit

Reaktionsfähigkeit

Reaktionsfähigkeit

Reaktionsfähigkeit

Reaktionsfähigkeit

«Diese Marke erfüllt meine Bedürfnisse.» Mit einer klugen Reaktion kann sich Ihre Marke von anderen abgrenzen. Dies beginnt mit einer digitalen Strategie, die auf Ihre Kunden zugeschnitten ist und ein spezifisches Erlebnis schafft. Haben Ihre Kunden das Gefühl, dass sie Ihre Marke gut erreichen können und schnell eine angemessene Antwort auf Fragen erhalten? Lernen Sie pro-aktiv Ihre Kunden kennen. Ihre Innovationen sollten echte Bedürfnisse Ihrer Kunden befriedigen und deren Lebensstil entsprechen.

«Diese Marke erfüllt meine Bedürfnisse.» Mit einer klugen Reaktion kann sich Ihre Marke von anderen abgrenzen. Dies beginnt mit einer digitalen Strategie, die auf Ihre Kunden zugeschnitten ist und ein spezifisches Erlebnis schafft. Haben Ihre Kunden das Gefühl, dass sie Ihre Marke gut erreichen können und schnell eine angemessene Antwort auf Fragen erhalten? Lernen Sie pro-aktiv Ihre Kunden kennen. Ihre Innovationen sollten echte Bedürfnisse Ihrer Kunden befriedigen und deren Lebensstil entsprechen.

Zukunftsfähigkeit

Zukunftsfähigkeit

Zukunftsfähigkeit

Zukunftsfähigkeit

Zukunftsfähigkeit

«Diese Marke bemüht sich um unsere Zukunft.» Es ist ein Schlüsselkriterium für ein positives Markenerlebnis, verantwortliches Handeln zu zeigen. Dies geht über das heute meist als selbstverständlich erwartete «Nachhaltigkeit» hinaus, sondern schliesst die organisatorische Integrität ein. Eine Marke muss zukunftsfähig sein und dementsprechend wahrgenommen werden. Im optimalen Fall beeinflusst sie selbst die Erwartungen und Lebensstile ihrer Kunden.

«Diese Marke bemüht sich um unsere Zukunft.» Es ist ein Schlüsselkriterium für ein positives Markenerlebnis, verantwortliches Handeln zu zeigen. Dies geht über das heute meist als selbstverständlich erwartete «Nachhaltigkeit» hinaus, sondern schliesst die organisatorische Integrität ein. Eine Marke muss zukunftsfähig sein und dementsprechend wahrgenommen werden. Im optimalen Fall beeinflusst sie selbst die Erwartungen und Lebensstile ihrer Kunden.

«Diese Marke bemüht sich um unsere Zukunft.» Es ist ein Schlüsselkriterium für ein positives Markenerlebnis, verantwortliches Handeln zu zeigen. Dies geht über das heute meist als selbstverständlich erwartete «Nachhaltigkeit» hinaus, sondern schliesst die organisatorische Integrität ein. Eine Marke muss zukunftsfähig sein und dementsprechend wahrgenommen werden. Im optimalen Fall beeinflusst sie selbst die Erwartungen und Lebensstile ihrer Kunden.

«Diese Marke bemüht sich um unsere Zukunft.» Es ist ein Schlüsselkriterium für ein positives Markenerlebnis, verantwortliches Handeln zu zeigen. Dies geht über das heute meist als selbstverständlich erwartete «Nachhaltigkeit» hinaus, sondern schliesst die organisatorische Integrität ein. Eine Marke muss zukunftsfähig sein und dementsprechend wahrgenommen werden. Im optimalen Fall beeinflusst sie selbst die Erwartungen und Lebensstile ihrer Kunden.

Beitrag_Marken_staerken_zukunft

Weitere Magazinbeiträge