Eine starke Marke aufbauen

Eine starke Marke aufbauen

Eine starke Marke aufbauen

Eine starke Marke aufbauen

Eine starke Marke aufbauen

Starke Marken binden Kunden langfristig an ein Unternehmen und sorgen für Umsatz und Wachstum. Sie sind in den Köpfen ­potenzieller Kunden präsent, positiv besetzt und geniessen Vertrauen.

Starke Marken binden Kunden langfristig an ein Unternehmen und sorgen für Umsatz und Wachstum. Sie sind in den Köpfen ­potenzieller Kunden präsent, positiv besetzt und geniessen Vertrauen.

Starke Marken binden Kunden langfristig an ein Unternehmen und sorgen für Umsatz und Wachstum. Sie sind in den Köpfen ­potenzieller Kunden präsent, positiv besetzt und geniessen Vertrauen.

Starke Marken binden Kunden langfristig an ein Unternehmen und sorgen für Umsatz und Wachstum. Sie sind in den Köpfen ­potenzieller Kunden präsent, positiv besetzt und geniessen Vertrauen.

Starke_Marke
Text
Maneka Fahrer Bruno

Starke Marken haben eine Persönlichkeit und ein klar erkennbares Gesicht, das diese Persönlichkeit transportiert. Sie wissen, wer sie sind und wofür sie stehen – und sie machen dies sicht- und spürbar. Sie haben eine klare Position im Markt und differenzieren sich von der Konkurrenz. Kunden und andere Anspruchsgruppen haben von solchen Marken klare Vorstellungsbilder. Sie wissen, warum sie diese Marke gegenüber Wettbewerbern bevorzugen. Erfolgreiche Marken schaffen als Leuchtturm Orientierung im Meer der Angebote und bilden einen Vertrauensanker.

Natürlich: Eine solche Position baut man nicht auf die Schnelle auf. Das Versprechen, das eine Marke ihren Kunden gibt, muss immer und immer wieder unter Beweis gestellt werden – und das auf sämtlichen Kanälen. Ob als Produkt an sich, in der Kommunikation, am POS, beim Kundenkontakt oder auf der Website: Die Marke muss an allen relevanten Kontaktpunkten dasselbe Erlebnis bieten. Durch das ganzheitliche Erleben der Marke werden klare und präferenzprägende Markenbilder aufgebaut.

Starke Marken werden mit starken positiven Emotionen verknüpft. Wer es schafft, die emotionalen Speicher in Herz und Hirn der Kunden zu ­berühren, kann aus einem gut funktionierenden Unterneh­men eine begehrenswerte Unternehmensmarke erschaffen. Viele Hidden Champions haben gros­ses Potenzial, sich zu einer starken Marke zu entwickeln.

Starke Marken haben eine Persönlichkeit und ein klar erkennbares Gesicht, das diese Persönlichkeit transportiert. Sie wissen, wer sie sind und wofür sie stehen – und sie machen dies sicht- und spürbar. Sie haben eine klare Position im Markt und differenzieren sich von der Konkurrenz. Kunden und andere Anspruchsgruppen haben von solchen Marken klare Vorstellungsbilder. Sie wissen, warum sie diese Marke gegenüber Wettbewerbern bevorzugen. Erfolgreiche Marken schaffen als Leuchtturm Orientierung im Meer der Angebote und bilden einen Vertrauensanker.

Natürlich: Eine solche Position baut man nicht auf die Schnelle auf. Das Versprechen, das eine Marke ihren Kunden gibt, muss immer und immer wieder unter Beweis gestellt werden – und das auf sämtlichen Kanälen. Ob als Produkt an sich, in der Kommunikation, am POS, beim Kundenkontakt oder auf der Website: Die Marke muss an allen relevanten Kontaktpunkten dasselbe Erlebnis bieten. Durch das ganzheitliche Erleben der Marke werden klare und präferenzprägende Markenbilder aufgebaut.

Starke Marken werden mit starken positiven Emotionen verknüpft. Wer es schafft, die emotionalen Speicher in Herz und Hirn der Kunden zu ­berühren, kann aus einem gut funktionierenden Unterneh­men eine begehrenswerte Unternehmensmarke erschaffen. Viele Hidden Champions haben gros­ses Potenzial, sich zu einer starken Marke zu entwickeln.

Verleihen Sie Ihrer Marke eine Persönlichkeit und ein klar erkennbares Gesicht.

Verleihen Sie Ihrer Marke eine Persönlichkeit und ein klar erkennbares Gesicht.

Verleihen Sie Ihrer Marke eine Persönlichkeit und ein klar erkennbares Gesicht.

Markenführung ist Chefsache

Markenführung ist Chefsache

Markenführung wird oft reduziert auf die Fragen der Optik, der Verpackung und der Kommuni-kation. Wenn ein Unternehmen aber langfristig Erfolg haben will, muss es wissen, was seine Marke im Kern ausmacht. Es muss seine Erfolgsmuster erkennen und definieren. Und dies ist Chefsache. Es liegt am Topmanagement, das Wesen der Marke zu definieren, zu vermitteln und gegen alle Versu-che der Verwässerung zu verteidigen. Der Erfolg einer Marke hängt stark davon ab, welchen Stel-lenwert das Topmanagement der Marke einräumt.

«Ich mag diese Marke.» Um Kunden zu gewinnen und langfristig zu binden, muss diesen gefallen, was die Marke anzubieten hat. Dabei ist die Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb entscheidend. Wer über Kategorien und Segmente hinweg auffällt und sich unterscheidet, erreicht auch Kunden, die ständig mit konkurrierenden Marken in Berührung kommen. Dabei muss der Eindruck auf nachvollziehbaren Wahrheiten beruhen, also mit einer Kernkompetenz oder Strategie verknüpft sein, um solche Kunden zu gewinnen.

Markenführung wird oft reduziert auf die Fragen der Optik, der Verpackung und der Kommuni-kation. Wenn ein Unternehmen aber langfristig Erfolg haben will, muss es wissen, was seine Marke im Kern ausmacht. Es muss seine Erfolgsmuster erkennen und definieren. Und dies ist Chefsache. Es liegt am Topmanagement, das Wesen der Marke zu definieren, zu vermitteln und gegen alle Versu-che der Verwässerung zu verteidigen. Der Erfolg einer Marke hängt stark davon ab, welchen Stel-lenwert das Topmanagement der Marke einräumt.

Mitarbeitende als Markenbotschafter

Mitarbeitende als Markenbotschafter

Natürlich funktioniert eine Marke nur, wenn sie von sämtlichen Mitarbeitenden gelebt wird. Genau deshalb müssen die Mitarbeitenden beim Thema Markenaufbau einbezogen werden. Sie müssen wissen, wofür das Unternehmen und die Marke ste-hen – denn sie sind es letztlich, die über den Erfolg einer Marke entscheiden. Sobald ein Mitarbeiter in Kontakt mit Kunden tritt, wird er zum Kommuni-kator der Marke. Das ist Herausforderung und Chance zugleich: Die Marke ist für die Mitarbeiten-den eines Unternehmens ein Anker; eine Orientie-rungshilfe im alltäglichen Verhalten. Starke Marken führen zu Identifikation, steigern Einsatzbereit-schaft, Leistungsfähigkeit und fördern die Loyali-tät. Zudem haben sie eine Sogwirkung auf poten-zielle Mitarbeitende. Eine hohe Identifikation der Mitarbeitenden mit der eigenen Marke ist damit zentral für den Erfolg von Unternehmen.

Natürlich funktioniert eine Marke nur, wenn sie von sämtlichen Mitarbeitenden gelebt wird. Genau deshalb müssen die Mitarbeitenden beim Thema Markenaufbau einbezogen werden. Sie müssen wissen, wofür das Unternehmen und die Marke ste-hen – denn sie sind es letztlich, die über den Erfolg einer Marke entscheiden. Sobald ein Mitarbeiter in Kontakt mit Kunden tritt, wird er zum Kommuni-kator der Marke. Das ist Herausforderung und Chance zugleich: Die Marke ist für die Mitarbeiten-den eines Unternehmens ein Anker; eine Orientie-rungshilfe im alltäglichen Verhalten. Starke Marken führen zu Identifikation, steigern Einsatzbereit-schaft, Leistungsfähigkeit und fördern die Loyali-tät. Zudem haben sie eine Sogwirkung auf poten-zielle Mitarbeitende. Eine hohe Identifikation der Mitarbeitenden mit der eigenen Marke ist damit zentral für den Erfolg von Unternehmen.

So wird Ihre Marke langfrisitg zur Nummer 1

So wird Ihre Marke langfrisitg zur
Nummer 1

Markenführung zur Chefsache machen

Die Marke ist zu wichtig, um sie der Marketingabteilung zu überlassen. Eine erfolgreiche Marke wird von der Geschäftsleitung mitverantwortet, mitentwickelt und glaubwürdig verkörpert – und das sowohl nach innen gegenüber den eigenen Mitarbeitenden als nach aussen gegenüber Kunden und anderen Stakeholdern.

Die Marke ist zu wichtig, um sie der Marketingabteilung zu überlassen. Eine erfolgreiche Marke wird von der Geschäftsleitung mitverantwortet, mitentwickelt und glaubwürdig verkörpert – und das sowohl nach innen gegenüber den eigenen Mitarbeitenden als nach aussen gegenüber Kunden und anderen Stakeholdern.

Mehr Orientierung schaffen dank authentischen Werten

Authentische Werte sind Leitlinien für die Unternehmenspraxis und nicht bloss schöne Worte in einer Imagebroschüre. Auch Marken brauchen Werte: Sie dienen als Bindeglied und Sympathieträger zwischen Kunden und Unternehmen.

Authentische Werte sind Leitlinien für die Unternehmenspraxis und nicht bloss schöne Worte in einer Imagebroschüre. Auch Marken brauchen Werte: Sie dienen als Bindeglied und Sympathieträger zwischen Kunden und Unternehmen.

Kunden emotional berühren

Kundenherzen gewinnt man nicht mit Fakten und Produkteigenschaften. Wer die Aufmerksamkeit der Kunden gewinnen will, muss sie emotional berühren. Um Erfolg zu haben, müssen Unternehmen ihre Kunden verstehen – und in ihre Lebenswelten eintauchen.

Kundenherzen gewinnt man nicht mit Fakten und Produkteigenschaften. Wer die Aufmerksamkeit der Kunden gewinnen will, muss sie emotional berühren. Um Erfolg zu haben, müssen Unternehmen ihre Kunden verstehen – und in ihre Lebenswelten eintauchen.

Die Marke erlebbar machen

Eine gute Geschichte bewirkt mehr als die meisten Verkaufsargumente. Sie gräbt sich ins Gedächtnis ein, weckt Emotionen und macht die Marke erlebbar.

Eine gute Geschichte bewirkt mehr als die meisten Verkaufsargumente. Sie gräbt sich ins Gedächtnis ein, weckt Emotionen und macht die Marke erlebbar.

Positionieren und differenzieren

Um einen fixen Platz im Kopf der Kunden zu erobern, müssen sich Marken klar positionieren und spürbar von der Konkurrenz differenzieren. Diese Differenzierung muss für die Kunden wahrnehmbar und sichtbar sein.

Um einen fixen Platz im Kopf der Kunden zu erobern, müssen sich Marken klar positionieren und spürbar von der Konkurrenz differenzieren. Diese Differenzierung muss für die Kunden wahrnehmbar und sichtbar sein.

Der Marke ein klar erkennbares Gesicht und einen Charakter geben

Marken brauchen ein Gesicht sowie einen klar erkennbaren Charakter: Dies erreichen Unternehmen mit visuellen, verbalen und auditiven Elementen sowie konkreten Vorgaben in Bezug auf die Kommunikation und das Verhalten ihrer Mitarbeitenden.

Marken brauchen ein Gesicht sowie einen klar erkennbaren Charakter: Dies erreichen Unternehmen mit visuellen, verbalen und auditiven Elementen sowie konkreten Vorgaben in Bezug auf die Kommunikation und das Verhalten ihrer Mitarbeitenden.

Weitere Magazinbeiträge

Teaser_Beitrag_Marken_stärken_2

Brand Experience Design – Marken nachhaltig stärken
Kunden interagieren heute an zahlreichen Kontaktpunkten mit einer Marke – sei es mit den Produkten und Services, über soziale Netzwerke oder auf Veranstaltungen. Um ein positives Markenerlebnis zu gestalten...

Brand Experience Design – Marken nachhaltig stärken

Brand Experience Design – Marken nachhaltig stärken

Brand Experience Design – Marken nachhaltig stärken

Zug_Digitalisierung_neu

Steigen Sie in den Zug der Digitalisierung
Die einen begegnen ihr mit Interesse, die andern mit Skepsis. Klar ist: Die digitale Transformation schreitet voran – egal ob es uns passt oder nicht. Genau deshalb sollte das Thema heute Bestandteil...

Steigen Sie in den Zug der Digitalisierung

Steigen Sie in den Zug der Digitalisierung

Steigen Sie in den Zug der Digitalisierung

Digitale_Zukunft

Im digitalen Zeitalter schreiben die Mutigen Geschichte
Der technologische Fortschritt bringt für innovationsfreudige Unternehmungen unzählige spannende Möglichkeiten mit sich. Um vor lauter Optionen nicht den Überblick zu verlieren, sollte man jedoch nicht...

Im digitalen Zeitalter schreiben die Mutigen Geschichte

Im digitalen Zeitalter schreiben die Mutigen Geschichte

Im digitalen Zeitalter schreiben die Mutigen Geschichte